FERNGESTÖRT

Mit ihrer Mediensatire  „Ferngestört“ sind die Comedy Hirten schräger und vielseitiger denn je!

Das neue Programm steckt voller Überraschungen, Lachkrämpfen und verrückten Zugängen zur Lieblingsbeschäftigung der Österreicher – dem Fernsehen. Getourt wird durch ganz Österreich, die Termine gibt es online unter Tourdaten. Da immer wieder neue Auftritte hinzukommen, schauen Sie einfach öfter vorbei.

Comedy Hirten, Ferngestört

Die Story: Der Fernseher ist krank und kurz vor dem Burn Out. Ist es das schlechte Programm oder zieht der Fernseher gegen neue Medien wie I-Pod, Internet und Handy immer öfter den Kürzeren?

Mit seinen drei Grundfarben - Herrn Rot, Herrn Grün und Herrn Blau – versucht der Fernseher die verloren geglaubte Liebe des Publikums und seine Bedeutung in der Zukunft zu finden. Kann ihm dabei tatsächlich eine Selbsthilfegruppe helfen oder zieht der Fernseher doch irgendwann den Stecker aus der Dose?

Programme, Sendungen, Shows, Moderatoren und Schauspieler werden durchleuchtet. Immer wieder taucht dabei der bekannte Profiler Thomas Müller auf, der offenbar einem schweren Betrüger auf der Spur ist. 

Zwei Stunden lang sucht der Fernseher nach der Liebe des Publikums und der Profiler nach einem Betrüger – am Ende des Stücks wird aber nur einer von beiden fündig...

Perfekt parodiert werden von den Comedy Hirten eine Vielzahl von prominenten TV Persönlichkeiten: Sepp Forcher alisas Sepp Schnorcher, Huach-Zua Hans Krankl, Dr. Schneckerl Herbert Prohaska, Andi Herzog, Alfred Dorfer, Robert Hartlauer, Alf Poier, Bruce Darnell, Rainhard Fendrich, Arnold Schwarzenegger, Tarek Leitner, DJ Ötzi und viele mehr!!!

Idee: Gernot Kulis.

Regie: Peter Hochegger (Assistenz Lydia Novak).

Autoren: Gregor Barcal, Christian Schwab, Gernot Kulis, Herbert Haider, Oliver Lemmerer, Peter Moizi, Rolf Lehmann.

Animation: Wunderwerk.

Ton: Soundfeiler.

Dauer des Programms: 2x55 Minuten (Pause ca. 20 Minuten).